Betreutes Wohnen

Das Betreute Wohnen bietet personenzentrierte Hilfen für Menschen zu Hause und in angemieteten Wohnungen der Kurve. Anhand einer genauen Hilfeplanung werden Betreuungsziele und –schritte vereinbart und festgelegt.

Grundsätzlich geht es darum, eine individuell wie gesellschaftlich zufriedenstellende Lebensgestaltung zu erarbeiten.

Im Vordergrund der Betreuung stehen die Ziele Alltagsbewältigung und Förderung angemessener sozialer Fähigkeiten. Dazu gehört die zunehmend selbständige Handhabung schriftlicher, telefonischer oder persönlicher Kontakte mit Behörden, Ärzten etc.; weiterhin die Übernahme von Verantwortung für die grundlegende Wohnraum-, Körper- und Kleiderpflege sowie die ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln. Die Unterstützung hilft, zukünftig psychische Krisen selbst und möglichst ambulant zu bewältigen. Mit größerer Stabilität können auch die Möglichkeiten einer beruflichen Tätigkeit und einer angemessenen Freizeitgestaltung erarbeitet werden.

Das Betreute Wohnen wird über die Abteilung Eingliederungshilfe des Sozialamtes oder – bei hohen Einkünften oder Vermögen - aus eigenen Mitteln finanziert. Im Sozialpsychiatrischer Dienst des Gesundheitsamts erfolgt eine Begutachtung, die Betreuungen werden für Zeiträume von mehren Monaten bis zu einem Jahr bewilligt und ggf. verlängert. Sie werden von festen Bezugsbetreuern durchgeführt.

Die Angebote des Betreuten Wohnens sind: Therapeutische Wohngemeinschaft, Betreutes Einzelwohnen, Appartementwohnen und Betreuungshaus.

Wenn Sie Kontakt aufnehmen möchten, finden Sie die Telefonnummern auf den entsprechenden Seiten.